Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

DETAILS

 

 

CONNECT CARE IM DETAIL

Einblenden aller Antworten
Ausblenden aller Antworten
  • Woraus besteht Connect Care?


    Connect Care besteht aus:

              ·      der Wohnungszentrale

              ·      den Sensoren (Bewegungsmelder, Türkontakt u.a.)

              ·      dem Schlüsselanhänger

              ·      der Smartphone App (Android und iOS)

              ·      sowie weiteren optionalen Zusatzkomponenten

     

    Connect Care Wohnungszentrale
    Die Wohnungszentrale dient zur Kommunikation mit den Sensoren und dem Server. Sie gibt die Informationen an den Server weiter, wo diese Daten selbstverständlich vollkommen anonymisiert 7 Tage gespeichert werden und mit der App ausgewertet werden.

    Connect Care Bewegungmelder
    Bewegungsmelder werden benutzt um die Aktivität der Bewohner und Bewohnerinnen zu beobachten. Diese werden in den Räumlichkeiten angebracht, in denen sich diese primär bzw. häufig aufhalten (Wohnraum oder Flur). Die Bewegungsmelder werden an der Wand oder am Türstock befestigt, so dass der Raum vom Sensor erfasst wird. Die Sensoren sind sehr wartungsarm und werden über Solarenergie gespeist. Sie sind zusätzlich noch mit einer Pufferbatterie ausgestattet, die eine Lebenszeit von 1-2 Jahren hat, sollte ein Sensor in einem dunkleren Bereich angebracht sein. Sie werden automatisch von uns mittels der Connect Care App alarmiert, wenn eine Pufferbatterie getauscht werden muss.

    Connect Care Türkontakt
    Der Türsensor besteht aus dem auf der Tür angebrachten Magnet und dem Türkontakt am Türstock. Der Sensor erkennt, ob die Tür offen oder geschlossen ist. Mittels Türkontakt werden sämtliche Türaktivitäten erfasst (wurde die Tür zum Beispiel unbeabsichtigterweise offen gelassen). Der Türkontakt ist ebenfalls sehr wartungsarm und wird mittels Solarenergie geladen. Diese sind ebenfalls mit einer Pufferbatterie mit einer Lebenszeit von 1-2 Jahren versehen, für den Fall von dunklen Eingangsbereichen.

    Connect Care Schlüsselanhänger
    Der Connect Care Schlüsselanhänger dient als zusätzliche Informationsquelle, ob der Bewohner bzw. die Bewohnerin die Wohnung verlassen hat. Der Schlüsselanhänger ist am gleichen Schlüsselbund wie der Wohnungsschlüssel zu befestigen. Die Wohnungszentrale erkennt automatisch, ob der Schlüsselanhänger in der unmittelbaren Nähe ist. So wird ein geplantes außer Haus gehen und wieder heimkommen mit einem zusätzlichen Sicherheitsmechanismus erkannt. Der Schlüsselanhänger wird von einer Batterie versorgt, die eine Funktion von 3-4 Jahre ermöglicht. Danach wird der Schlüsselanhänger einfach kostenlos von uns ausgetauscht.  

     

    Connect Care App

    Mit Hilfe der App (Android und iOS) können Kontaktpersonen für den aktuellen Tag und bis zu 7 Tage in die Vergangenheit das Verhalten (Schlafenszeiten, Spaziergänge) der Bewohner bzw. Bewohnerinnen abrufen. Sollte das Verhalten von dem typischen normalen Tagesablauf abweichen, wie z.B. Inaktivität weil vielleicht die Person gestürzt ist o.ä., dann informiert die App mittels einer sogenannten Push-Nachricht oder per SMS. Der Benutzer kann dann direkt aus der App mit dem Bewohner Kontakt aufnehmen (Anruf), um sich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist. Es kann auch zusätzlich der Nachbar oder die Rettung verständigt werden. Darüber hinaus kann im Falle des optional eingesetzten elektronischen Türschloss auch aus der Ferne die Wohnung geöffnet werden, um Nachbarn oder die Rettung in die Wohnung zu lassen.

    Connect Care Notfalltaster
    Grundsätzlich funktioniert Connect Care ohne jegliche Geräte, die am Körper getragen werden müssen. Auf Wunsch kann jedoch optional ein Notfallknopf in Betrieb genommen werden, dessen Betätigung in der Wohnung einen unmittelbaren Notruf zu Angehörigen (Push-Meldung, SMS und Anruf mehrstufig nacheinander) absetzt. So kann mittels Betätigung sofort signalisiert werden, dass etwas nicht stimmt. Irrtümlich abgeschickte Alarme können jederzeit wieder durch den Bewohner bzw. die Bewohnerin zurückgenommen werden.
    Die Taster können mittels eingebautem Magnet an beliebigen Stellen in der Wohnung deponiert oder direkt bei sich getragen werden. Der Notfalltaster ist stoßsicher und spritzwassergeschützt und benötigt darüber hinaus auch keine Batterie, die Energieversorgung erfolgt beim Drücken des Knopfes automatisch.

     

    Durch das Zusammenwirken aller Sensoren wird das Verhalten der Bewohner und Bewohnerinnen erfasst und “atypische” Verhaltensmuster werden via Wohnungszentrale an die App der Betreuungsperson gemeldet.


  • Gibt es neben Bewegungsmeldern, Türkontakt und Schlüsselanhänger weitere Möglichkeiten der Datenerfassung?


    Ja, mittels des optionalen Connect Care Smart-Plug wird erkannt, ob Stromverbraucher wie Wasserkocher, TV-Gerät, Nachttischlampen etc. ein-/ausgeschalten sind. Die Einbindung weiterer Sensoren wie Herdsensor, Feuchtigkeitssensor, Temperatursensor werden ebenfalls optional angeboten, um ein noch umfangreicheres Informationsbild zu erhalten bzw. für noch mehr Eventualitäten gerüstet zu sein.

    Je mehr Sensoren eingesetzt werden, umso präziser kann über das Verhalten des Bewohners eine Aussage getroffen werden, wenn dies gewünscht wird.


  • Die Sensoren funktionieren über Funk, ist diese Übertragung nicht schädlich für den Bewohner?


    Nein, die verwendete Funktechnologie wurde speziell für Heimanwendungen entwickelt und läuft nur mit sehr geringer Leistung. Daher ist die Reichweite auch auf ca. 30-40 Meter in Räumen beschränkt.

    Im Vergleich zu handelsüblichen Schnurlostelefonen, WLAN-Geräten oder Mobiltelefonen ist die Strahlung wesentlich geringer und somit auch absolut unbedenklich. 

     

  • Wie funktioniert die Übertragung zum Server?


    In der Wohnungszentrale ist ein Mobilfunk-Datenmodul eingebaut, der die Kommunikation übernimmt. Dies wird jedoch nur für das Versenden der Sensordaten verwendet und ist NICHT für Sprachanrufe geeignet.


  • Wie sicher ist die Übertragung zum Server?


    Wir verwenden in Zusammenarbeit mit unserem Mobilfunkanbieter ein eigenes für uns zur Verfügung gestelltes M2M (Machine to Machine) Netzwerk, welches ein “Eindringen von außen” quasi unmöglich macht.


  • Durch die Verwendung von Connect Care bin ich dazu verleitet, mich noch weniger bei meinen Eltern/Großeltern zu melden.


    Nein, ganz im Gegenteil. Durch die Verwendung von Connect Care bekommt man einen besseren Einblick in das tägliche Leben der eigenen Eltern/Großeltern, wodurch man sich auch mit ihrem Lebensalltag und ihren Gewohnheiten intensiver auseinandersetzt. Dadurch entsteht in vielen Fällen ein engeres Verhältnis zu den Eltern/Großeltern als es vorher der Fall war.


  • Werde ich nun ständig videoüberwacht, wenn dieses System bei mir eingesetzt wird?


    Nein, bei Connect Care werden KEINE Kameras eingesetzt, sondern lediglich Bewegungs-, Tür- oder andere Sensoren (z.B. Stromverbrauch- oder Herdsensor). Es handelt sich lediglich um ein System, welches auf Inaktivität prüft und in besonderen Fällen Alarme sendet. Alle Sensordaten werden verschlüsselt übertragen und Unbefugte haben zu keinem Zeitpunkt Zugriff zu diesen Informationen.


  • Kann Connect Care Notfälle erkennen?


    Das System kann kritische Situationen erkennen. Z.B.: Ob eine Person für längere Zeit inaktiv, nicht aufgestanden, oder nicht mehr nach Hause zurückgekehrt ist. Darüber werden Sie direkt benachrichtigt.

    Connect Care ist KEIN Alarmsystem!

    Eine hundertprozentige Aussage über den physischen Zustand des Bewohners kann vom System nicht getroffen werden.

    Connect Care dient der Unterstützung der Betreuungstätigkeit und ist nicht als Ersatz gedacht.
    Das System enthebt den/die Pflegenden NICHT ihrer Verantwortung und Pflichten in der Pflege.


    Connect Care versorgt betreuende Personen zeitnah mit Informationen die eine realistische Einschätzung von Sicherheit und  Wohlbefinden der Zielpersonen zulassen.


  • Erkennt Connect Care Besucher?


    Nein, das System erkennt nur Aktivitäten im Apartment, hat aber keine Personenerkennung implementiert. Für die Funktionalität ist das jedoch nicht notwendig. Sobald die Bewohner wieder alleine sind, also keine Unterstützung mehr durch den Besuch haben, fängt das System die Problemsituationen wieder ab.


  • Erkennt Connect Care Einbrecher?


    Das System erkennt, wenn sich “fremde Personen” ohne der Anwesenheit des Bewohners oder der Bewohnerin in der Wohnung aufhalten. Dementsprechend wird via App auch sofort alarmiert. Aber Achtung, nicht jede fremde Person muss gleich ein Einbrecher sein. So könnte es auch passieren, dass z.B. die Reinigungshilfe noch keinen Connect Care Schlüsselanhänger hat und daher nicht erkannt werden kann. Damit dies nicht passiert, empfehlen wir alle “zutrittsberechtigen” Personen mit einem Connect Care Schlüsselanhänger auszustatten.


  • Kann Connect Care auch erkennen, wo die Bewohner sind, wenn sie nicht zu Hause sind?


    Nein, Connect Care ist im Wirkungskreis auf den Wohnraum beschränkt.

    Da das System keinen GPS-Sender oder ähnliches einsetzt, werden Standorte der Bewohner auch nicht erfasst. 



  • Sind Haustiere ein Problem?


    Nein, Haustiere sind kein Problem für Connect Care. Wir liefern mit dem System Sticker aus, die einen Teil des Erfassungsbereiches des Bewegungsmelders abdecken um die Störungen durch Haustiere verhindern. Darüber hinaus muss bei der Positionierung des Melders auf diesen Umstand Rücksicht genommen werden.

    So ist es ratsam, dass der Bewegungsmelder z.B. im oberen Türstockbereich zwischen stark frequentierten Räumen montiert wird, um durch den gegebenen Erfassungsbereich die Erkennung von Haustieren am Boden oder Möbeln ausschließt.

    Details erfahren Sie in einem Gespräch mit unseren Mitarbeitern der Connect Care Serviceline.


  • Was passiert, wenn der Smartphone Akku leer ist?


    Nichts, das System funktioniert normal weiter. Sobald Ihr Akku wieder geladen ist, erhalten Sie erneut alle Benachrichtigungen.


  • Was passiert bei einem Stromausfall in der Wohnung?


    Bei einem Stromausfall oder Störungen der Internet-Anbindung ist das System offline und temporär nicht funktionsfähig. Der Server erkennt aber, falls es diesbezügliche Störungen geben sollte und informiert Sie über die App.

    Nach einem Stromausfall funktioniert das System wieder vollkommen automatisch.


  • Ein Sensor funktioniert nicht mehr. Was mache ich nun?


    Sollte einer der Sensoren einen technischen Defekt haben, ist das gar kein Problem.

    Nehmen Sie zuerst Kontakt mit der Connect Care Serviceline auf, damit unsere Mitarbeiter das Problem analysieren können. Sollte es sich wirklich um einen Defekt handeln, senden Sie uns den Sensor einfach per Post und wir tauschen diesen ganz einfach aus.

    Sollte der Sensor durch unsachgemäße Behandlung beschädigt worden sein, müssen wir Ihnen leider dem Sensortyp entsprechend einen angemessenen fairen Reparaturbetrag verrechnen.
    Den jeweiligen Sensor bitte an:


    connect care GmbH

    Dollinergasse 3

    1190 Wien


  • Was mache ich, wenn ich auf Urlaub im Ausland bin und keinen Mobilempfang habe?


    Auf Ihrer persönlichen Webpage my.connectcare.at können Sie jederzeit einen oder mehrere Vertreter aktivieren (z.B. andere Angehörige oder Freunde), die Sie in diesem Zeitraum vertreten, sprich statt Ihnen die Informationen bekommen und handeln können.

    Sie können jedoch trotzdem proaktiv immer auf der App oder auf my.connectcare.at sehen, ob Vorkommnisse gemeldet wurden.


  • Home